Herzlich willkommen!

Die Kolpingsfamilie Bad Dürkheim e.V. besteht zur Zeit aus ca. 70 Mitgliedern, die in verschiedenen Altersgruppen und den Gremien der kirchlichen und politischen Gemeinde aktiv sind.

Wir verstehen uns als ruhender Pol und Stabilitätsfaktor, wenn die Lebensbezüge der Menschen an Beständigkeit und Zuverlässigkeit verlieren. Wir sind Familie für Menschen die unser Angebot annehmen, und unsere Hilfe benötigen. Junge und alte Menschen, Alleinstehende und Familien schließen sich im Rahmen der Kolpingsfamilie zu Gruppen zusammen, erleben aber auch die Zusammengehörigkeit der ganzen Kolpingsfamilie bei den verschiedensten Anlässen.

Menschen, die über ihre Lebenssituation nachdenken wollen oder den Austausch mit anderen suchen, finden in der Kolpingsfamilie eine offene Tür. Bei uns geben und erfahren Menschen Orientierung und Lebenshilfe.

Unser Programm besteht aus Punkten verschiedenster Interessengebiete, angefangen vom geselligen Beisammensein und Sportaktivitäten, über Diskussionsabende und Bildungsveranstaltungen bis hin zu Gottesdienstgestaltungen und Gesprächen mit religiösem und ethischem Inhalt.

Unser Programm kann Ihnen hierzu weitere Informationen geben.

Aktuelle Nachrichten

Kolpingtreff am 28.08.2021 ab 15:00 Uhr im Pfarrhof

Am 28.08. trafen wir uns zu  uns zu einem ungezwungenen Beisammensein unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen und Auflagen (3-G-Regel, AHA-Regeln, etc.) bei Kaffee und Kuchen, und etwas Deftigerem, im Pfarrhof treffen.
Vielen Dank an alle Helfer und Teilnehmer.

Kleidersammlung der Kolpings-familie vom 30.08. bis 03.09.2021

Vielen Dank für Ihre und Eure tolle Unterstützung.

Vorstandsitzung Kolpingsfamilie Bad Dürkheim e.V. - Präsenzver-anstaltung

DONNERSTAG, 23. SEPTEMBER 2021

20:00 Uhr

Pfarrsaal

 

* Die Veranstaltung kann nur stattfinden, wenn dies die aktuellen Corona-Verordnungen und Rahmenbedingungen zulassen. Bitte um Beachtung möglicher kurzfristiger Absagen, oder Änderungen.

Mitglieder-versammlung der Kolpingsfamilie Bad Dürkheim e.V. - Präsenzver-anstaltung

Samstag, 06. November 2021, 15:00 Uhr

Pfarrsaal

 

* Die Veranstaltung kann nur stattfinden, wenn dies die aktuellen Corona-Verordnungen und Rahmenbedingungen zulassen. Bitte um Beachtung möglicher kurzfristiger Absagen, oder Änderungen.

Wahlen zum 20. Deutschen Bundestag und Bürgerentscheid "Alte Stadtgärtnerei" Bad Dürkheim

Wahl zum 20. Deutschen Bundestag
am 26. September 2021
Der Deutsche Bundestag ist die Volksvertretung der Bundesrepublik Deutschland und als maßgebliches Gesetzgebungsgremium ihr wichtigstes Organ. Er besteht aus Abgeordneten des deutschen Volkes, die in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl auf vier Jahre gewählt werden.

Der Wahltermin
Das Grundgesetz gibt den Zeitrahmen vor, in dem eine Bundestagswahl stattfinden muss (Artikel 39 Absatz 1 Grundgesetz).

Danach findet eine Neuwahl frühestens 46 und spätestens 48 Monate nach dem Beginn der laufenden Wahlperiode statt. Kommt es zu einer vorzeitigen Beendigung der Wahlperiode des Bundestages, müssen vorgezogene Neuwahlen innerhalb von 60 Tagen nach der Auflösungsentscheidung stattfinden.

Die Wahlperiode des 19. Deutschen Bundestages hat mit ihrer konstituierenden Sitzung am 24. Oktober 2017 begonnen. Somit muss der Wahltermin innerhalb der Zeitspanne von Mittwoch, dem 25. August 2021 und Sonntag, dem 24. Oktober 2021 liegen.

Der Wahltag muss ein Sonntag oder gesetzlicher Feiertag sein (§ 16 Bundeswahlgesetz). Dabei wird berücksichtigt, dass die Termine für Bundestagswahlen möglichst nicht mit Hauptferienzeiten kollidieren.

Nunmehr hat der Bundespräsident in Abstimmung mit der Bundesregierung den Wahltag auf Sonntag, den 26. September 2021, festgelegt (siehe hierzu die Anordnung des Bundespräsidenten über die Bundestagswahl 2021 vom 8. Dezember 2020 (BGBl. I S. 2769)).

Unabhängig vom Wahltermin dürfen die Wahlen für die Vertreterversammlungen frühestens 29 Monate nach dem Beginn der Wahlperiode des Bundestages stattfinden, für diese Bundestagswahl grundsätzlich ab dem 25. März 2020. Die Wahlen für die Bewerberinnen und Bewerber selbst dürfen frühestens 32 Monate nach Beginn der Wahlperiode durchgeführt werden, somit ab dem 25. Juni 2020 (§ 21 Absatz 3 Satz 3 Bundeswahlgesetz).
 
Quelle: https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2021.html

https://www.kolping.de/haupt-navigation/projekte-ereignisse/wahlweise-21/


Stadtrat für Bürgerentscheid – Durchführung zeitgleich mit Bundestagswahl
8. Juli 2021
In der Stadtratssitzung am 6. Juli hat der Stadtrat das von der Bürgerinitiative auf den Weg gebrachte Bürgerbegehren „Sind Sie gegen einen Verkauf des Geländes „Alte Stadtgärtnerei“ zum Zwecke der Bebauung mit einem Großhotel“ als unzulässig zurückgewiesen.
Beschlossen wurde jedoch, einen Bürgerentscheid mit der Fragestellung „Soll das städtische Gelände „Alte Stadtgärtnerei“ für das von der Projektentwickler-Gemeinschaft von Nell / Michelmann / Mutschler vorgestellte Projekt „Weinhotel“ verkauft werden?“ durchzuführen. Der Bürgerentscheid soll zusammen mit der Bundestagswahl am 26. September stattfinden.

Es handele sich um ein viel diskutiertes Thema, mit dem man sich bereits in etlichen Rats- und Ausschusssitzungen intensiv beschäftigt habe, erinnerte Bürgermeister Christoph Glogger. Die Bürgerinitiative habe im Februar ein Bürgerbegehren gestartet, um den Verkauf des städtischen Geländes zu verhindern. Hierzu sehe § 17 a der rheinland-pfälzischen Gemeindeordnung (GemO) eine Anhörung der das Bürgerbegehren vertretenden Personen vor, bevor der Stadtrat über die Zulässigkeit des Bürgerbegehrens entscheiden müsse. Klaus Kochendörfer, einer der Mitinitiatoren des Bürgerbegehrens, übernahm diese Aufgabe in der Ratssitzung und schilderte den Ratsmitgliedern die Sicht der Initiative.

Die anschließende Abstimmung des Stadtrats, das Bürgerbegehren als unzulässig zurückzuweisen, erfolgte mehrheitlich mit einer Gegenstimme. Die Verwaltung hatte im Haupt- und Finanzausschuss in der Vorwoche erläutert, warum gegen das Begehren in dieser Form deutliche rechtliche Bedenken bestehen.

In einer weiteren Abstimmung folgte der Stadtrat dann mit 26 Ja-Stimmen und 5 Nein-Stimmen der Empfehlung von Bürgermeister und Verwaltung, einen Bürgerentscheid mit einer veränderten Fragestellung durchzuführen und diesen für den Tag der Bundestagswahl zu terminieren. Zuvor hatte sich die Initiative mit dem neuen Verfahren einverstanden erklärt und gleichzeitig auf eine eigene Darstellung des Gebäudes verzichtet. Mehrere Ratsmitglieder begründeten ihre Zustimmung mit dem Respekt vor einem Bürgerbegehren als Instrument der Demokratie und der großen Anzahl derer, die dafür unterschrieben hatten, dass über diese Frage in einem Bürgerentscheid entschieden wird.

Quelle: https://www.bad-duerkheim.de/aktuelles/2021/stadtrat-fuer-buergerentscheid-durchfuehrung-zeitgleich-mit-bundestagswahl/

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kolpingsfamilie Bad Dürkheim e.V.